Alle Infos über die Cajon

Alle Infos über die Cajon – Wann wurde das Cajon erfunden? Cajon was ist das? Alle Antworten hier: Sicher haben viele den Begriff Cajon schon eimal gehört, konnten aber vielleicht noch nicht einordnen um was es sich in diesem Fall genau handelt. Vor allem wenn man nicht gerade leidenschaftlicher Musiker ist, muss einem die Cajon nicht unbedingt bekannt sein. Daher wird in folgendem Bericht erläutert was eine Cajon überhaupt ist, wann sie erfunden wurde und viele weitere interessante Informationen über dieses einzigartige und vielseitige Musikinstrument.

Cajon was ist das?

Was ist ein Cajon, fragen sich wohl viele Leute die bisher nichts davon gehört haben. Die Cajon ist ein Musikinstrument welches aus Peru stammt und auch als Kachon oder Karon bekannt ist. Im deutschen wird es auch Kistentrommel genannt. Es gehört zu den sogenannten perkussiven Musikinstrumenten und hat einen trommelähnlichen Klang.

Wie auch bei der Trommel wird die Cajon mit den Händen gespielt, oder seltener der Fall mit einem Besen. Oftmals sind Cajons auch Bestandteile größerer Schlagzeuge, welche man dann Bass-Cajons nennt. Hier wird die Cajon mit der Fußmaschine betätigt.

Nachdem die Frage Cajon was ist das? geklärt wurde, folgen nun noch weitere interessante Informationen zu dem Instrument Cajon.

Alle Infos über die Cajon

Wann wurde die Cajon erfunden?

Wie bereits erwähnt hat die Cajon ihren Ursprung in Peru, wo das Land im Jahr 1532 durch spanische Konquistadoren zu einer Kolonie wurde. Und genau zu dieser Zeit wurde die Cajon Trommel von afrikanischen Sklaven erfunden, welche nach Peru verkauft wurden. Da das musizieren auf deren traditionellen Trommeln untersagt wurde, begannen die Sklaven ihre Musik auf Aufbewahrungskisten von Orangen oder Fischen zu spielen.

Inzwischen haben sich Cajons etabliert und sind als Begleitinstrument kaum mehr wegzudenken, da sie mit wenig Aufwand eine Schlagzeugähnliche Funktion erfüllen und mittlerweile sogar einen Snare-Effekt erzeugen können.

Der Aufbau der Cajon

Das deutlichste Merkmal eines Cajon Instruments und der Unterschied zu üblichen Trommeln ist, dass das Cajon Instrument aus Holzlatten besteht und auch dessen Schlagfläche nicht aus anderem Material wie Fell oder Folie hergestellt wird.

Der Klang eines Cajon ist eher trocken vom Charakter, daher aber auch ein vielseitig einsetzbares Begleitinstrument. Je nach Größe, Material und Dimension des Klanglochs, kann der Klang des Instruments variieren und einen sehr tiefen Basston erzeugen.

In der heutigen Zeit gibt es viele Abwandlungen der Cajon. Hier unterscheidet man vor allem die afro-peruanische und die kubanische Bauweise des Instruments. Oftmals werden die Instrumente in der heutigen Zeit auch aus anderen Materialien hergestellt oder weitestgehend so modifiziert, dass der Klang der Cajon noch vielfältiger ist. Die Bauweise und Abwandlung der afro-peruanischen Cajon wurde auch durch den spanischen Flamenco geprägt. Hier wurden Snare-Effekte verbaut, um einen bestimmten Snaredrum zu erzeugen, welcher durch die Schwingung der Schlagplatte mechanisch erzeugt wird.

Es handelt sich in diesem Fall oft um umwickelte Stahlsaiten, spiralige Drähte, Metallzungenfächer und Snare-Teppiche, welche den besonderen Sound erzeugen. In der heutigen Zeit kann man diese sogenannten Snare-Teppiche sogar beliebig ein- und ausschalten.

Man unterscheidet zwei Formen der Cajon – Die kreolische Cajon und säulenförmige Cajon. Hier unterscheidet sich vor allem die Art wie man das Instrument stellt und somit auch damit musiziert. Die kreolische Cajon, auch Bass-Cajon genannt, kommt in der heutigen Zeit deutlich seltener vor als die etabliertere säulenförmige Cajon.

Wie spielt man eine Cajon Trommel?

Die klassische und altmodische Art ein Cajon zu spielen ist ähnlich wie bei der Trommel – Man klemmt sich die Cajon Trommel zwischen die Schenkel, während man als Spieler des Instruments auf einem Hocker sitzt.

Heutzutage wurden die Cajon Instrumente soweit modifiziert, dass der Spieler auf dem Instrument Platz nimmt und von dort aus die Musik erzeugt. Mit dem Cajon kann man vielfältige und vor allem auch moderne Musik erzeugen, wie euch das YouTube Video im Link unten zeigt.

Das Cajon ist ein Instrument, welches man sich sehr gut auch selbst beibringen kann. Egal ob jung oder alt. Man kann flexibel mit der ganzen Hand, den Ballen und Handkaten oder auch den einzelnen Fingern und Fingerspitzen musizieren und einen schlagzeugähnlichen Sound fabrizieren.

Ausschlaggebend für den Sound sind dann die unterschiedlichen Bereiche der Schlagfläche und die Intensität des Trommelns. Nach vieler Übung bekommt man ein gutes Gefühl für das Instrument und dessen Klänge die durch die unterschiedlichen Arten von Einsatz der Hände erzeugt werden.

Zu Beginn empfiehlt es sich jedoch langsam zu beginnen und das Tempo mal für mal zu steigern. Auch sehr hilfreich ist gerade am Anfang ein bestimmtes Lied im Hintergrund zu begleiten. Des Weiteren sind Lehrbücher und YouTube Videos ein hilfreiches Instrument sich weiterzuentwickeln, wie der Link zu einem YouTube Video zeigt.

Wo bekomme ich eine Cajon und was darf sie in etwa kosten?

Eine Cajon ist durchaus mehr als eine Holzkiste auf der man herum trommelt. Es handelt sich um ein richtiges Musikinstrument mit dem man charakteristische Klänge erzeugen kann. Daher ist es grundsätzlich immer eine Frage, inwiefern man das Cajon Instrument nutzen möchte.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall in ein Fachgeschäft zu gehen und sich dort ein Bild von den Unterschieden der Preisklassen der Cajon vor Ort zu machen und diese auch zu testen.

Für eine gute Cajon sollte man bereit sein in etwa 100 € und aufwärts zu investieren, da man damit mehr und länger Freude als mit einem Billigprodukt hat. Eine sehr gute Variante für absolute Hobbyspieler und Tester des Instruments, ist ein Cajon Baukasten den ihr für ca. 40 € erwerben könnt.

Eine guten Überblick über Cajones bekommt ihr übrigens in unserem Cajon Shop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.